Change-Prozesse

change-prozesse

Alles ist mit allem verbunden - Jede Intervention will gut überlegt sein, um komplexe Wirkungen abschätzen und steuern zu können!

"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen"

- ein mittlerweile oft gehörter Satz im Zusammenhang mit Change.

In diesem starken Bild können alle Facetten von Veränderung entdeckt werden, die erfolgreichen "Change" fördern bzw. hemmen.

Unsicherheit und Angst vs. Offenheit und Vertrauen
Abwarten und abwehren vs. mitwirken und Verantwortung übernehmen
Absichern und abgrenzen vs. Chancen erkennen und Ziele definieren

Finden Sie zusammen mit den Experten und Partnern von work for change die für Sie passenden Antworten auf folgenden Fragen und entwickeln Sie Ihr spezifisches Change-Konzept für Ihre Change-Projekte!

Wie kommunizieren wir die Notwendigkeit von Veränderungen?
Wie beteiligen wir Betroffene?
Wodurch erreichen wir Akzeptanz?
Wie erreichen wir ein Maximum an Offenheit und Vertrauen auch bei kritischen Konsequenzen für Einzelne und Gruppen?
Welche Rolle soll/muss die Führung spielen?
Wie würdigen wir Fortschritte und Erfolge?
Wie zeigen wir unsere Verantwortung gerade für die "Verlierer" von Change-Prozessen?

Die Inhalte

  • Veränderungen argumentieren und kommunizieren (Kommunikationskonzept)
  • Führen in Veränderungsprozessen
  • Seminare und Workshops zur Entwicklung von Change-Kompetenz
  • Vorbereitung, Design und Umsetzung von Beteiligungskonzepten für Betroffene (Open Space, Großgruppenkonferenzen)
  • Outplacement - Entwicklung und Umsetzung passgenauer Konzepte zur Unterstützung betroffener Führungskräfte
  • Entwicklung und Durchführung von Workshops und Workshopkonzepten zur Begleitung und Optimierung im Change-Prozess

 

 

Die Experten
Georg Pfreimer
Partner von work for change